Lifehack für schwere Zeiten | Meine Neuronalen Netzwerke Lifehack Lebensfreude wieder Leben finden Glück Beziehung

Lifehack - Überleben in der Großstadt


Wie man im finanziellen Notstand trotzdem ein schönes Leben führen kann


Hi,
diese Woche war für mich sehr anstrengend. Das Treffen bei Auio.tv, der Termin bei der Wohnungsbaugesellschaft und das nicht-besuchte Treffen.
Update zur Wohnung: Ich kann wahrscheinlich am 01.01.2019 in meine erste eigene Wohnung einziehen. Das ist zwar etwas später als erhofft, aber besser als gar nicht.

Ich wurde auf Grund des Blogs nun oft auf Facebook (Messenger) gefragt, wie es mir denn geht und was ich mache. Viele waren sehr erstaunt, dass ich zwei Jobs habe. Ich arbeite jeweils 40 Stunden im Büro, als Programierer und 11-12 Stunden bei Lieferando. Über den verdienst kann ich nicht wirklich klagen. Es gibt Menschen, die verdienen deutlich weniger. Manche dürfen sich auch mit dem Mindestlohn herum kämpfen. Ich liege zum Glück etwas drüber, auch wenn das für mein Tun deutlich unterbezahlt ist. Als Aspi ist das eben so, wenn man schauen muss, dass man mental überhaupt Arbeiten kann. Zum Thema Lifehack habe ich mir ein paar Taktiken ausgedacht. Und zwar bin ich in einer Finanziellen Notlage. Dazu habe ich wenig Zeit, da ich so viel Arbeite. Damit ich das überhaupt kann sind einige Tricks nötig. Ich nenne das einfach mal Lifehacks. Um all das durch zu stehen brauche ich mentale Kraft, körperliche Energie und auch sehr viel Lust am Leben. Schließlich mache ich zur Zeit nicht unbedingt das, was ich gerne machen würde. Das kann sehr schnell niederschmetternd sein. Um das zu umgehen habe ich folgende Lifehacks:

  • Job als Ausgleich

  • Haarschnitt umsonst

  • Trinkgeld fürs Essen

  • Billiges Essen ohne Gesundheitsverlust

  • Regeneration über Nacht

  • Mineralien und Nährstoffe

  • Lachen statt heulen



Lifehack: Zurück ins Glückliche Leben
Lifehack: Zurück ins Glückliche Leben

Ich werde hier kurz auf die Punkte eingehen, die mir am Meisten helfen, um diese Phase durchzustehen. Also los gehts mit den Lifehacks!



Lifehack 1: Job als Ausgleich


Mein Job ist wie schon gesagt ein Bürojob. Dabei sitze ich viel. Ein Physiotherapeut hat mir mal gesagt, dass es für alles in unserem Körper einen Ausgleichsmuskel gibt. So ist es mit unserem Rücken. Es gibt Bauchmuskeln und Rückenmuskeln. Sind nicht beide Muskeln gleich beansprucht, so kommt es zur Fehlhaltung und dem entsprechend zu Entzündungen/Abrieben usw. - Einfacher gesagt kommt es zu Schmerzen. Das habe ich schon oft durch viel herumsitzen bemerkt. Darum habe ich mich direkt bei Lieferando beworben (da mein Fahrrad geklaut wurde). Lieferando sorgt bei mir für ausreichend Bewegung, da ich mit dem Fahrrad ausliefere. So wird meine Rückenmuskulatur ausreichend bewegt. Und ich muss sagen, dass 11 Stunden in der Woche genau der richtige Ausgleich ist für die restlichen 40 Stunden im Büro. Zusätlich entsteht durch das Arbeitsverhältnis bei Lieferando eine tolle Situation, auf die ich in Lifehack 3 eingehe.

Lifehack 2: Haarschnitt umsonst


Derzeit muss ich jeden Cent zählen, um schnellst möglich wieder aus meiner doofen finanziellen Situation wieder heraus zu kommen. Da macht man sich natürlich auch Gedanken, wie man sich kostengünstig pflegt. Da ich hier keinen habe, der mir die Haare schneiden kann, bin ich auf externe Hilfe angewiesen. Ein Friseurtermin kostet aber mindestens 15€,- Das kann ich mir momentan nicht leisten. Darum bin ich auf folgende Lösung gestoßen. Es gibt einige Azubis in der Stadt, die etwas Erfahrung sammeln wollen. Darum sind diese auch froh, wenn sie jemanden finden, der das Risiko eingeht und sich die Haare schneiden lassen. Dadurch fallen die Preise natürlich auf 5&euro,- oder oft sogar wird es gratis angeboten. Nächsten Montag habe ich sogar so einen Termin. Soll ich davon berichten? Schreib mir einen Kommentar, wenn ja, und was Du wissen möchtest.

Lifehack 3: Trinkgeld fürs Essen


Bei Liferando bekomme ich einen Stundenlohn. Das Trinkgeld darf ich behalten. Wenn ich früher als geplant beim Kunden ankomme, dann bekomme ich oft auch etwas Trinkgeld. Das sind oft nur ein paar Cent. Manchmal gibt es aber auch ein paar großzügige Menschen, die etwa 2-4 Euro geben. Das positive an der Sache ist, dass ich mehr Aufträge abarbeiten kann, wenn ich schneller bin. Schneller heißt gleichzeitig auch mehr Trinkgeld. Das heißt, dass ich immer mein bestes gebe um möglichst pünktlich auszuliefern. Klar habe ich das nicht in der Hand, denn viele Restaurants sind zu spät fertig, die Lieferzeiten überschneiden sich, oder ich bekomme nur 2 Minuten für 6km mit dem Fahrrad berechnet. Da ist es manchmal schwer pünktlich zu kommen, aber irgendwie schaffe ich das immer. Mit meinem Einsatz kann ich also ein Trinkgeld ansammeln, das ich dann zum Essen für die nächste Woche nutzen kann. Mehr dazu im nächsten Lifehack.

Lifehack 4: Billiges Essen ohne Gesundheitsverlust


Die Kosten für Essen können schnell mal etwas unterschätzt werden, wenn man nicht achtsam einkaufen geht. Billig ist oft nicht gleich gut und teuer nicht gleich qualitativ. Darum habe ich mir etwas ausgedacht. Ich möchte nämlich möglichst billig essen, aber das darf nicht meinen Körper schädigen. Ich bin bisher auf folgendes Konzept gestoßen. Zum Frühstück esse ich Vollkorn-Toastbrot und möglichst selbst gebackenes (wenn es die Zeit hergibt) Eiweißbrot. Das Toastbrot kostet mich etwa 59Cent und hält fast eine Woche. Dazu mache ich mir Eier um genug Eiweiß zu essen. Eier kosten mich 1,49€ und reichen 5 Tage. Mittags esse ich einen fertigen gemischten Salat und Pizzabrötchen von Kaufland. Den Salat für die Sortenreiche Ernährung und die Pizzabrötchen zum Stopfen für den großen Hunger. So komme ich auf 3,37€ pro Mittagessen. Abends kann ich dann etwas kochen und auf die Mineralwerte achten. Dabei wechsle ich öfter zwischen ein paar Malzeiten. Aber auch hier ist Sparen angesagt. Mögliche Mahlzeiten sind: Sauerkraut (etwa 50 Cent) mit Schupfnudeln (etwa 70 Cent) und Speckwürfeln (etwa 2,50€ aber für zwei Mahlzeiten). Spaghetti (etwa 50Cent) aglio e oilio (Einmal kaufen und lange davon leben: Olivenöl, Gewürze, Kräuter, die zweite Hälfte Speck). Ravioli (von Amazon ist es billiger als im Laden und ist gut für den extrem großen Hunger). Linsensuppe (bei Amazon etwa 79Cent - Schmeckt gut und hat viele Mineralien enthalten). Ramen-Instantnudeln (Bei Amazon für etwa 1,79€ pro Packung). Ansonsten habe ich immer Vanilleeis mit Brombeeren im Gefrierfach für den Süßigkeitenhunger. Süßigkeiten sind schließlich sehr teuer für ihre ungesunde Verarbeitung. Im Endeffekt gebe ich einmal die Woche etwa 20€ für warmes Abendessen und 17€ für das Mittagessen aus. Wenn ihr auch einen Lifehack dazu habt, dann ab in das Kommentarfeld.

Lifehack 5: Regeneration über Nacht


Besonders die Zeit, als ich bei Lieferando angefangen hatte und jeden Tag mir einen Muskelkater eingefangen hatte, war besonders schwer. Wenn der Körper einen Defekt hat, dann repariert er das über Nacht. Meine Nächte sind aber nicht so lange, darum hat mein Körper weniger Zeit um sich zu reparieren und gleichzeitig zu erholen. Da gibt es auch einen Lifehack. Und zwar habe ich vor etwa einem Jahr, durch einen guten Freund, Produkte von Fitline empfohlen bekommen. Er meinte, dass es ihm unglaublich geholfen hatte. Damals kämpfte ich mit einigen Lebensmittelallergien und schien bald nichts mehr essen zu können. Ich war ganz verzweifelt und hatte schien Angst, dass sich mein Körper bald selbst verdaut. Er erzählte mir dann, dass es da ein paar Produkte gibt, die meinen Darm wieder reparieren können und meine Allergien dann verschwinden sollten. Das ganze sei ein Projekt gewesen um Astronauten über Jahre gesund versorgen zu können. Ich war dem sehr misstrauisch aber hatte nichts mehr zu verlieren, außer meinem Körper. Daher bestellte ich das und probierte es einfach aus. Für mich war das die teuerste Bestellung überhaupt, aber ich bin froh, dass ich das gemacht habe. Es hat mir schließlich alle meine Allergien genommen und für deutlich mehr Lebensqualität gesorgt. Wenn Du wissen willst wovon ich rede, dann kann ich ihn gerne mal fragen, ob ich die Produkte hier verlinken darf. Ich werde dann den Artikel hier einfach aktualisieren.

Lifehack 6: Mineralien und Nährstoffe


Mineralien und Nährstoffe sind wichtig um gesund zu bleiben. Mineralien und Nährstoffe bringen aber erst etwas, wenn sie unser Körper auch aufnehmen kann. Daher müssen wir schauen, dass unser Körper auch den ganzen Dreck und Abfall entsorgt. Oft sind das Reste von kleinen Krankheiten oder einfach nur Gluten/Zucker, das unsere Blutbahnen verengt/verstopft/drosselt. Dazu gibt es ein Wundermittel, das zum Glück nicht so teuer ist. Ich rede von Zink. Zink ist ein Mineralstoff/Metall, das in unserem Körper für den Abtransport von Resten und Müll sorgt. Wenn man es vor der Nacht einnimmt, dann repariert es unseren Körper. Nimmt man es zum Morgen (vor der Bewegungsphase) ein, dann wirkt es reinigend und transportiert Schadstoffe ab. So kann man bei anbahnenden Krankheiten schnell eingreifen und wird nicht so schnell krank. Man sollte aber darauf achten, dass man das richtige Zinke im Laden erwischt. Viele Produkte haben meist weniger Zink als andere Stoffe, und trotzdem steht auf der Packung Zink und ist mit fröhlichen Gesichtern geschmückt. Darum achtet auf der Verpackung darauf, dass mindestens 15mg Zink pro Tablette enthalten sind.

Lifehack 7: Lachen statt heulen


Bei einem Vortrag wurde mir mal gesagt, dass wer 60 Sekunden lange künstlich Lächelt seinen mentalen Zustand auf eine positivere Ebene anheben kann, da der Körper Glückshormone ausschüttet. Also renne ich jeden Tag ein paar Minuten mit hochgezogenen Mundwinkeln durch die Stadt. Unser Körper ist in dieser Sache zum Glück etwas dumm und denkt, wir würden etwas positives erleben.
Noch ein Lifehack zum Schluss. Vitamin D ist ein Bestandteil, der auch für unser Grundempfinden sorgt. Wir bekommen Vitamin D aus der Sonne. Unser Körper speichert dies ab. Abspeichern bring aber nichts, wenn wir es nicht nutzen. Dazu gibt es folgenden Lifehack -> Duschen. Durch kaltes Wasser können wir das Vitamin D in unserem Körper aktivieren. So können wir das Vitamin D genießen und sind deutlich glücklicher. Nun weißt Du auch warum man im Sommer immer so glücklich wird nach einem Freibad-Besuch. Also Mundwinkel anheben und bis zum nächsten Blog!
Morgen kommt dann die Abonnieren-Funktion für den Newsletter. Und jetzt bist Du an der REIHE! Schreibe Deine Erfahrungen in die Kommentarfunktion, oder gib mir ein Feedback, denn das hilft mir dran zu bleiben.





Komentar schreiben
 


 

 

Dieser Blog Beitrag wurde am 27.10.2018 veröffentlicht. Autor: Sam



Sam Zeh
schrieb vor 1 Jahren
Erster Kommentar
Schreibe hier Deine Tipps / Erfahrungen oder einfach ein kleines Feedback. Ohne Feedback ist der ganze Blog schließlich nur halb so gut.
Gustav Sucher
schrieb vor 1 Jahren
Burnout
Ist das dann ein Burnout? Das hört sich so an, als würde sich die Reizüberflutung wie eine Überforderung anfühlen. Der Tipp mit dem Essen finde ich gut. So kann man sicherlich ein Burnout etwas einschränken. Aber das sind schon die Bedingungen, um ein Burnout zu bekommen. https://www.psychiatrie-bacher.at/de/psychotherapie/burnout/
Hilorika Steinseher
schrieb vor 1 Jahren
Nahrungserg√§nzung f√ľr den K√∂rper
Hast du auch mal die Jentschura Produkte versucht? Die sind super, wenn es um gesunde Ernährung und co geht. Der Tipp mit dem Zink ist ganz gut. Ich habe das bei meinen Kindern auch sehen können, wie es ihnen hilft. Danke für den tollen Blog!! https://basisch-vital.de/epages/b17fc0af-f471-426b-8220-4b9d3117499c.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/b17fc0af-f471-426b-8220-4b9d3117499c/Categories/2
Godela Tachdrig
schrieb vor 1 Jahren
Zink
Gibt es das Zink auch in der Apotheke? Mein Onkel hat eine Apotheke. Das würde sich sehr anbieten. Hast du schon was von Botenstoffen gehört? Vielleicht ist das auch was interessantes. Mit vielen Botenstoffen kann der Körper auch einiges anfangen. Danke für den tollen Beitrag! https://www.apotheke-haidcenter.at/
Gerholde Peters
schrieb vor 1 Jahren
Eine ausgewogene Mahlzeit
Das ist eine gute Idee mit dem Sparen. Allerdings kann man so nicht alle Mineralien und Nährstoffe, die der Körper benötigt aufnehmen. Wie wäre es mit einem Blog Beitrag zur richtigen Ernährung. Danke für den super Blog! Ist echt gut zu lesen! https://www.gasthof-lazarus.at/mittagsbuffet/mittagsmenu
Gerhardt Vaselin
schrieb vor 1 Jahren
G√ľnstig Kochen
Hallo, ja Olivenöl ist etwas teurer, aber das ist auch sehr hochwertig. Ich kauf mein Olivenöl oft online. Ich mache oft und gerne Spaghetti. Das schmeckt einfach gut. Leider raubt das ganze Zeug auch etwas Energie. Danke für den tollen Blog! https://www.agora1777.at/produkte
Franz Becker
schrieb vor 1 Jahren
Arbeit und Freizeit Ausgleich?
Hallo, wenn du so viel arbeitest. Wie oft gehts du dann zum Arzt? Mich würde es interessieren, ob du das auch auf lange Zeit einfach so hinnehmen kannst. Ich könnte das sicher nicht. Sehr guter Blog. Danke! https://www.dr-ewers.de/
Lotta Privat
schrieb vor 1 Jahren
Ausgewogene Ern√§hrung m√ľsste noch verbessert werden
Hallo Sam,

ich kann deine Notlage verstehen, da ich selbst lange Zeit finanziell zu kämpfen hatte und mit sehr wenig Geld auskommen musste. Der Tipp mit dem Haarschnitt ist super! Allerdings würde ich dein Konzept gesünder Ernährung nochmal überarbeiten. Vielleicht den fertigen Salat günstiger selbst zusammenstellen und auf Instant Nudeln verzichten? Auch Linsensuppe kann man so einfach und sehr viel günstiger selbst kochen (großer Topf un




Kommentar schreiben










Benachrichtigen bei neuen Kommentaren
Benachrichtigen bei Namensnennung